Ehrbar-Saal, Wien
Ehrbar-Saal, Wien

Foto: Natascha Auenhammer

Vienna Young Pianists

www.youngpianists.at



Informationen und Online-Anmeldung

Information and online-registration



Juli | July 2007


Informationen und Online-Anmeldung
Information and online-registration



Prospekt bestellenOnline anmelden
Order brochureOnline registration

 


Vienna Young Pianists 2007
16.-26. Juli
Klavier-Wettbewerb im Ehrbar-Saal, Wien

Klavier:
Florian Krumpöck
Taeko Oba
Susanna Spaemann
Workshops:

Berthold Foeger
Jazzpiano
Jorge Sánchez-Chiong
Improvisierwerkstatt/Improvisation

Vienna Young Pianists – Das außergewöhnliche Klavierfestival! Ein exklusives und vielseitiges Klavierfestival mit Meisterkursen und Konzerten. Unser Programm ist speziell auf Jugendliche von 10 bis einschließlich 17 Jahren ausgerichtet. Jeder der maximal 25 Teilnehmer erhält 5-6 Einzelstunden bei Professoren unseres internationalen Dozententeams. Für auswärtige Studenten gibt es kostenlose Übungszimmer. Im Rahmen der Konzerte findet ein Klavier-Wettbewerb für besondere künstlerische Leistungen statt. Scarlatti, Grieg – beides Jubilare im Jahr 2007 - und die zeitgenössische Musik bilden Schwerpunkte in unserem diesjährigen Festival. Für besondere künstlerische Leistungen werden Preise vergeben.

Den jungen Pianisten wird die Gelegenheit geboten, in einem der schönsten Wiener Konzertsäle, dem Ehrbar-Saal, in dem schon Johannes Brahms und Gustav Mahler aufgetreten sind, selbst zu konzertieren und sämtliche Konzerte bei freiem Eintritt zu besuchen. Intensive Workshops vervollständigen das Programm der Vienna Young Pianists; außerdem besteht die Möglichkeit zu einer interessanten kulturellen und kulinarischen Exkursion. Wir legen besonderen Wert auf ein familiäres und inspirierendes Umfeld und freuen uns, die jungen Künstler in der Atmosphäre traditionsreicher Wiener Musikkultur begrüßen zu dürfen.

Preise:

Dryard-Preis
der japanisch-österreichischen Kulturvereinigung für hervorragende künstlerische Leistungen

Gesamtwert € 1.000,-
Edvard-Grieg-Preis der Deutschen Edvard Grieg-Gesellschaft e. V.
Für besonders qualifizierte Interpretationen zweier Klavierstücke von Edvard Grieg, eines aus den 66 Lyrischen Stücken sowie eines aus den 23 Kleinen Klavierstücke EG 104, sowie EG 105, 106 und 109 (Edition Peters, Klavierwerke IV).
Drei Preise zu  € 300,-  € 200,-  € 100,-
Zwei Anerkennungspreise je  € 75.--  für die jüngsten Teilnehmer

Gesamtwert € 750,-
Edvard-Grieg-Preis der Königlich Norwegischen Botschaft in Wien
für die überzeugendsten Interpretationen von Klavierwerken des Komponisten

Gesamtwert € 500,-
Österreichischer Zeitgenössischer Musikpreis
für herausragende Darbietungen österreichischer zeitgenössischer Musik (Repertoireliste auf Anfrage)
€ 500,-
Domenico-Scarlatti-Preis
für die gelungenste Aufführung einer Klaviersonate des italienischen Komponisten

€ 300,-
Kursgebühren:
Mitgliedsbeitrag      €  80,-
Aktive Teilnahme      € 350,-
Gasthörer             € 200,-
Unterkunft (auf Wunsch):
Doppelzimmer € 29,-, Einzelzimmer € 42,- pro Person und Nacht, jeweils inkl. Frühstück
Anmeldeschluß: 31. Mai 2007  (Poststempel)

Die Anmeldungen werden in der Reihe des Eingangs angenommen; es gibt keine Aufnahmeprüfung. Gleichzeitig mit der Anmeldung ist der Mitgliedsbeitrag auf das Konto des Vereins Young Pianists Worldwide, Nr. 11.494.770 bei der Raiffeisenbank Wien-Niederösterreich (BLZ 32000) BIC: RLNWATWW, IBAN: AT923200000011494770 mit dem Vermerk “Spesenfrei für den Empfänger” einzuzahlen.. Der Mitgliedsbeitrag wird bei einer Absage seitens des Teilnehmers nicht zurückgezahlt. Der vollständige Kursbeitrag ist spätestens am ersten Kurstag zu entrichten. In Zweifelsfällen ist allein der deutsche Text maßgebend. Programmänderungen vorbehalten. Gerichtsstand: Wien..


Wegen der Begrenzung auf 25 aktive Teilnehmer empfehlen eine frühzeitige Anmeldung!

Information und Anmeldung:
Young Pianists Worldwide
Susanna Spaemann
Vereinsgasse 6/10
1020 Wien
Tel: 004315226640
e-mail: info@youngpianists.at

ONLINE ANMELDEN

PROSPEKT BESTELLEN

ZURÜCK NACH OBEN

 
 
 
Vienna Young Pianists 2007
July 16-26
Piano Competition, Ehrbar-Saal, Vienna

Piano:
Florian Krumpöck
Taeko Oba
Susanna Spaemann
Workshops:
Berthold Foeger
Jazzpiano
Jorge Sánchez-Chiong
Improvisation

Vienna Young Pianists – the extraordinary piano event! An exclusive and varied festival of masterclasses, workshops and concerts for a maximum of 25 participants. Our program is especially designed for young pianists from the ages of 10 to 17 years. Each student receives 5-6 individual lessons with a number of different professors from our internationally renowned faculty. Free practice facilities are available for participants from outside Vienna. The concerts include a piano competition for extraordinary artistic achievements. Scarlatti, Grieg – both jubilees of this year - and contemporary composers form the focal points of repertoire for our 2007 festival.

The young pianists will be offered the opportunity to perform in Ehrbar Hall, one of the city’s most beautiful concert halls - in which Johannes Brahms and Gustav Mahler once performed. Participants may attend all concerts free of charge. Intensive workshops – and an interesting cultural and culinary excursion (optional) – round off the Vienna Young Pianists program. It is of particular importance to us to create an atmosphere at once intimate and inspiring, and we look forward to welcoming the young artists in the surroundings of a city steeped in its long cultural and musical tradition.

Prizes:

Dryard-Prize

donated by the Japanese-Austrian Culture Association for most artistic achievements

total € 1.000,-

Edvard Grieg Prize by the German Edvard Grieg Association
for most convincing interpretations of two works by Edvard Grieg, to be chosen from the 66 Lyric Pieces and from the 23 Little Piano Pieces EG 104 as well as EG 105, 106 and 109 (Edition Peters, Klavierwerke IV).
Three prizes of  € 300,-  € 200,-  € 100,-  are awarded, and
two prizes,  € 75,-  each, for the younges contestants.

total € 750,-
Edvard Grieg Prize by the Royal Norwegian Embassy
for excellent performances of piano music by the Norwegian composer

total € 500,-

Austrian Contemporary Music Prize

for convincing presentations of works written by Austrian Composers (list of repertoire on request)
total € 500,-
Domenico Scarlatti Prize
for the best performance of a piano sonata written by the Italian composer

€ 300,-
 
Fees: (1 EUR approx. 1,30 USD)
Membership fee          €  80,-
Active participants     € 350,-
Guest listener          € 200,-
Accommodation (on request)
€ 29.- (double room), € 42.- (single room) per night and person, breakfast included
Application deadline: May 31, 2007 (postmark)

Applications are accepted in chronological order; there are no auditions. With your application, please submit a proof of payment of the membership fee to Young Pianists Worldwide, Nr. 11.494.770 at Raiffeisenbank Wien-Niederösterreich (BLZ 32000) BIC: RLNWATWW, IBAN: AT923200000011494770. All payments must be made free of charge for the recipient. Please, do not mail cash! The membership fee is non-refundable in case of a cancellation by the participant. The course fee must be paid in full by the first day of class. In all cases of doubt, the German text will be applicable. Programme changes reserved. Jurisdiction: Vienna, Austria".


Since only 25 active participants can be accepted, we recommend an early registration!


Information and registration:
Young Pianists Worldwide
Susanna Spaemann
Vereinsgasse 6/10
1020 Vienna, Austria
Tel: 004315226640
e-mail: info@youngpianists.at


ONLINE REGISTRATION

ORDER BROCHURE

BACK TO THE TOP


FLORIAN KRUMPÖCK  Österreich   (d,e)
Der gefragte Pianist und Dirigent tritt an den bedeutendsten internationalen Häusern als Solist und Dirigent auf. Er ist künstlerischer Leiter des Nachwuchs-Klavierwettbewerbes Wendl&Lung.

1978 geboren war Florian Krumpöck im Alter von 14 Jahren jüngster Student von Rudolf Buchbinder und vertiefte seine Ausbildung bei Gerhard Oppitz in München. Wichtige künstlerische Impulse erhielt er auch von Elisabeth Leonskaja und Vladimir Fedosejew, der Krumpöcks Debut in der Tonhalle Zürich dirigierte. Seither konzertiert er als Pianist weltweit mit führenden Orchestern und Dirigenten und gibt Soloabende bei internationalen Festivals, wie den Salzburger Festspielen. CD-Einspielungen spiegeln Krumpöcks breites Repertoire wieder. Durch seinen großen Mentor Daniel Barenboim veranlasst, begann Krumpöck auch zu dirigieren. Sein dirigentisches Debut gab er mit dem Jerusalem Symphony Orchestra. 2007 wurde er Chefdirigent der Sinfonietta Baden. Seit 2006 ist Florian Krumpöck künstlerischer Leiter des österreichischen Nachwuchs-Klavierwettbewerbes Wendl&Lung. zurück

This much sought after musician appears in major concert halls both as soloist and conductor. He is artistic director of the Wendl&Lung Piano Competition for Youth in Austria.

Florian Krumpöck was born in Vienna in 1978. At the age of 14 he became Rudolf Buchbinder’s youngest student and went on to study with Gerhard Oppitz in Munich. He received significant artistic input from Elisabeth Leonskaja and Vladimir Fedosejew, who conducted Krumpöck‘s debut in the Tonhalle Zurich. Since then Krumpöck has performed as a pianist with leading orchestras and conductors, giving solo recitals at international festivals such as the Salzburger Festspiele. His broad repertoire is reflected in his CD recordings. Encouraged by his mentor Daniel Barenboim, he has also begun a career as a conductor. In 2007 he became principal conductor of the Sinfonietta Baden. He recently made his debut appearance conducting the Jerusalem Symphony Orchestra. Since 2006 Florian Krumpöck is the artistic diretor of the Austrian Wendl&Lung Piano Competition for youth. back



TAEKO OBA  Japan   (j,d,e)
Die erfolgreiche japanische Pianistin und Pädagogin ist Präsidentin eines Festivals für junge Pianisten in Japan. Unter ihren Schülern befinden sich zahlreiche Preisträger internationaler Wettbewerbe.

In Japan geboren, studierte Taeko Oba u. a. bei Professor Kazuhiko Nakajima Klavier. An der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien setzte sie ihr Klavierstudium bei Professor Hans Graf fort. Sie ist eine der erfolgreichsten Klavierpädagoginnen Japans. Sie leitet eine Klavierklasse an der Gakugei Musik Highschool in Hamamatsu. Viele ihrer Schüler sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Taeko Oba ist Präsidentin eines Festivals für junge Pianisten, der „Dryard Academy“. In zahlreichen Klavierwettbewerben in Japan ist sie als Jurorin tätig. Sie tritt als Solistin, aber auch in kammermusikalischen Besetzungen, mit dem Flötisten Richard Stagg (BBC Orchestra) und im Klavierduo mit dem Pianisten Adrian Cox auf. Ihr außergewöhnlich weit gespanntes Solorepertoire reicht vom Barock bis zur Moderne. Ihre besondere Liebe gilt Bach, Chopin und vor allem der französischen Musik. zurück

The renowned Japanese pianist and pedagogue is president of a festival for young pianists in Japan. Many of her students have won prizes at international competitions.

Taeko Oba was born in Japan, where she studied piano a.o. with professor Kazuhiko Nakajima. She continued her studies at the University of Music and Performing Arts in Vienna with professor Hans Graf. As one of the most successful piano pedagogues in Japan she is on the faculty of Gakugei Musik High School in Hamamatsu. Many of her students have won prizes at national and international competitions. Taeko Oba is president of the “Dryard Academy”, a festival for young pianists in Japan, where she also adjudicates at various piano competitions. She performs both as a soloist and as a chamber musician in different sets, such as with the flutist Richard Stagg (BBC Orchestra) and her piano duo partner Adrian Cox. Her wide solo repertoire extends from the baroque period to music of the present day. Areas of particular interest for her are Bach, Chopin and, most importantly, french music.
back


SUSANNA SPAEMANN   Germany/Austria  (d,e)
Die vielseitige Pianistin und erfahrene Klavierpädagogin legt besonderen Wert auf die Individualität jedes einzelnen jungen Musikers. Sie ist künstlerische Leiterin der "Vienna Young Pianists".

Ihre pianistische Ausbildung erhielt die gebürtige Deutsche und Wahlösterreicherin an der Musikhochschule "Mozarteum" in Salzburg u. a. bei Anton Czizek. Weitere künstlerische und pädagogische Impulse erhielt sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Harald Ossberger und Klára Harrer-Baranyi. Susanna Spaemann tritt häufig als Kammermusikerin und Liedbegleiterin, aber auch gerne im Klavierduo mit ihrem Mann Stephan Möller auf. Konzertreisen führen sie durch Europa, nach Japan und in die USA. Seit 2000 lehrt Susanna Spaemann am Konservatorium Prayner für Musik und dramatische Kunst in Wien. Als gefragte Pädagogin junger Nachwuchstalente wird sie häufig zu Meisterkursen und als Jurorin bei Wettbewerben eingeladen. Unter Ihren Schülern befinden sich Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Susanna Spaemann ist künstlerische Leiterin der von ihr gegründeten Meisterkurse "Vienna Young Pianists". zurück

The versatile pianist and highly experienced pedagogue lays particular emphasis upon the individuality of each student. She ist the artistic director of the masterclass programme "Vienna Young Pianists".

Susanna Spaemann was born in Muenster/Germany. At the Mozarteum Academy in Salzburg, Austria, she studied piano performance a. o. with Anton Czizek.She received further artistic and pedagogic impulses at the University of Music and Performing Arts in Vienna with Harald Ossberger and Klára Harrer-Baranyi. Susanna Spaemann concertises extensively,throughout Europe, the USA and Japan, as a chamber musician and lied accompanist as well as a piano duo partner together with her husband, Stephan Möller. In 2000, she was appointed as piano professor at the Prayner Conservatory of Music and Drama in Vienna, Austria. Much in demand as a pedagogue for exceptionally gifted young students, she is frequently invited to hold masterclasses and to act as a jury member in various piano competitions. Among her students there are several prize winners of national and international competitions. Susanna Spaemann is artistic director of the masterclass programme “Vienna Young Pianists”. back



BERTHOLD FOEGER  Austria (d,e)

Der prominente Wiener Jazzpianist bietet einen unkonventionellen Zugang zum freien Umgang mit dem Tasteninstrument. Er versteht es hervorragend, junge Musiker zu begeistern.

Geboren 1970 in Oberösterreich, erhielt Berthold Foeger frühzeitig klassischen Klavierunterricht. Er studierte Jazzklavier am Vienna Konservatorium bei Harald Gansberger. Zahlreiche Auftritte mit "Half an Octet", "Acoustic Jazz Trio", "Berthold Foeger Trio", "Flauto di Jazz" und als Solist markieren seine Laufbahn. Seine Auftritte reichen von Jazzensembles bis hin zur Zusammenarbeit mit Kabarettisten und Schauspielern wie z.B. Robert Kolar. Ebenso erfolgreich ist Foeger als Bühnenautor u. a. für das Graumanntheater, das Kabarett Simpl und das Ensemble des Theaters "Kulisse". Er ist Gründungsmitglied des Kabarettensembles "Heilbutt & Rosen". Seit 2001 leitet Berthold Foeger eine Jazzklavierklasser am Prayner Konservatorium in Wien, seit 2003 unterrichtet er auch am Vienna Konservatorium. zurück

The prominent jazz pianist offers an individual approach to help the student discover a freedom at the keyboard. He has an outstanding ability to enthuse the young musicians.

Berthold Foeger was born in Upper Austria, where he began a classical piano training at an early age. He studied jazz piano at the Vienna Conservatory with Harald Gansberger. Numerous appearances with 'Half an Octet', Acoustic Jazz Trio' Berthold Foeger Trio', 'Flauto di Jazz' formed the basis of his career. The broad spectrum of his work encompasses both jazz ensemble and collaboration with cabaret artists and actors such as Robart Kolar. He is also a successful author for the stage and has written for the Graumanntheater, the Kabarett Simpl and the Ensemble of the Kulisse Theatre. He is a founding member of the cabaret ensemble 'Heilbutt & Rosen'. Berthold Foeger has been teaching jazz piano at the Prayner Conservatory in Vienna since 2001, and at the Vienna Conservatory since 2003.
back


JORGE SÁNCHEZ-CHIONG  Venezuela/Austria (e, g, s)
Der erfolgreiche venezolanische Komponist führt uns auf einen Streifzug durch die Vielfalt der musikalischen Stilrichtungen unserer Zeit. Wer sich mit ihm auf diese Reise begibt, wird zum eigenen Erforschen verborgener Aspekte der Musik angeregt.

Der gebürtige Venezolaner ist derzeit einer der führenden zeitgenössischen Komponisten in Österreich. Sánchez-Chiong studierte Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei F. Burt und M. Jarrell. Viele seiner Kompositionen sind im Auftrag der wichtigsten Festivals für Neue Musik entstanden und wurden von renommierten Solisten, Ensembles und Orchestern in Europa, Asien, Amerika und Australien aufgeführt. Als Turntable-Künstler ist er mit zahlreichen Interpreten der internationalen Improvisationsszene, aber auch als Solist von Ensembles und Orchestern aufgetreten. Seine Arbeiten setzen sich in den Bereichen Theater, Klanginstallation, Tanzperformance und Videokunst fort. Seit 1997 arbeitet Jorge Sánchez-Chiong auch intensiv mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen von Workshops für Improvisation und zeitgenössische Musik.
zurück

The acclaimed Venezuelan composer leads us on an a journey through the immense musical diversity of our time. Whoever accompanies him will be encouraged to explore hidden aspects of music.

Jorge Sánchez-Chiong was born in Venezuela. He received his musical education at the University of Music and Performing Arts in Vienna with F. Burt and M. Jarrell. Sánchez-Chiong is regarded as one of Austria’s leading composers. Many of his works have been written in commission to international music festivals and ensemles for Contemporary Music, and have been performed by renowned soloists, ensembles and orchestras throughout Europe, Asia, America and Australia. As a turntable artist he has performed together with various interpreters on the international improvisation scene, as well as a soloist with ensemble and orchestra. He also works in the field of experimental theatre, video art, dance performance and sound installation. Since 1997 Jorge Sánchez-Chiong has been working intensively with young musicians în contemporary music and improvisation workshops.
back


Unterrichtssprachen:
e: Englisch,   g: Deutsch,
j: Japanisch,  s: Spanisch
zurück

Course languages:
e: English,    g: German,  
j: Japanese,   s: Spanish

back



•   VIP Academy  •  Vienna Young Pianists  •  TERMINE - DATES  • 
•  KONTAKT - CONTACT  • IMPRESSUM  •  LINKS  •

 

  Webdesign: © 2002 by Iby-Jolande Varga